Navigation
öffnen
Navigation
schliessen

Hinweise und Tipps

Vor Ihrem ersten Termin:

Für ein optimales Ergebnis sollten die Haare ca. 5 – 8 mm lang sein, damit sie gut im Gel haften. Ist das Haar länger als 12 mm, ist das Auftragen des Zuckers schmerzhafter und die Behandlung nimmt mehr Zeit in Anspruch.
Legen Sie Ihren Termin nach Möglichkeit nicht auf den Beginn Ihrer Menstruation, da in dieser Zeit der Körper meist empfindlicher reagiert. Auch bei Anlässen mit grösserem Stress, wie z.B. Ihrer Hochzeit, usw., ist es nicht empfehlenswert.

Vor der Haarentfernung ist zu beachten:

  • Verwenden Sie 24 Stunden vor Ihrem Termin auf den zu enthaarenden Körperstellen keine Badeöle oder Körperlotionen. Diese lagern sich auf den Haaren ab und erschweren eine Haarentfernung, da der Zuckergel nicht richtig auf den Haaren haften bleibt.
  • Bei einer Gesichtsbehandlung ist es von Vorteil, wenn Sie ungeschminkt zum Termin kommen.
  • Kein vorheriger Solarium- oder Saunabesuch.
  • Falls Sie vor, während oder nach der Zuckergelenthaarung Kortison verwenden, klären Sie vor der Terminbuchung mit Ihrem Arzt ab, ob dies kontraindikativ sei, da Kortison die Haut empfindlich und dünner macht.

Während- und nach der Behandlung:

Je nach Stärke des Haarwuchses, treten kleine rote Punkte während und nach der Behandlung auf. Sie bedeuten, dass einige besonders starke Haare von ihrer Blutversorgung abgetrennt wurden. Diese roten Punkte bleiben einige Stunden bis zu einem Tag sichtbar.

Innerhalb ein bis drei Tagen nach der Gesichtsbehandlung können weisse Bläschen entstehen. Diese entstehen durch Talgdrüsen, die auf die Behandlung überreagieren und zu viel Talg produzieren. Schon nach wenigen Behandlungen werden solche Bläschen kaum mehr auftreten, vorausgesetzt, die Behandlungen erfolgen in regelmässigen Abständen.

Innert 24 Stunden nach der Haarentfernung ist zu beachten:

  • Nach einer Enthaarung sollten keine Deos oder Makeup auftragen werden.
  • Es sollte kein Sonnenbad genommen sowie Solarium- oder Saunabesuche gemacht werden. Sonnenbaden und Solarium ist nicht ratsam, da die oberste verhornte Hautschicht (Epidermis) abgetragen wurde und somit die Haut lichtempfindlich ist.
  • Vermeiden Sie unmittelbar nach einer Enthaarung schweisstreibenden Sport, es kann das Haarfollikel mit Schweiss/Talg füllen und es entstehen Pickel.

Bis zu Ihrem nächsten Termin:

  • Nach der Zuckergel Haarentfernung sollte 1-2 Mal pro Woche die enthaarten Hautpartien gepeelt werden, da so eingewachsenen Härchen von den Hautschüppchen gelöst werden und die Haut zwischen dem darauf folgendem Termin optimal gepflegt wird.
  • Das beste Resultat erzielt man, wenn das Peeling in der Badewanne (ca. 10 Minuten einweichen) erfolgt. Es ist aber auch möglich, während längerem Duschen die Haut effektiv mit dem Peelinghandschuh zu peelen.
  • Zusätzlich können auch Salzpeelings verwendet werden, da Salz die Haut optimal regeneriert, pflegt und das natürlichste Mittel ist um Hautschüppchen zu entfernen.
  • Das Peeling sollte mit einem 100 prozentigem natürlichem Peelinghandschuh durchgeführt werden, da synthetische Peelinghandschuhe die Haut reizen könnten und nicht so feinporig wie die natürlichen sind.
  • Benutzen Sie zwischen den Behandlungen weder Enthaarungscrèmen noch Rasierklingen, deren Wirkung ist ohnehin auf wenige Tage beschränkt (die nächste Zuckergel-Behandlung wird dadurch erschwert).